Spinat trifft Zitrone … das neue Traumpaar …

Vergangene Woche habe ich in einer Kochsendung ein tolles Rezept gesehen.
Spinat und Zitrone bildeten dabei die Grundlage einer leckerlichsten Pasta.
Und wie es der Zufall will, entdecke ich gestern süßen, wunderschönen Babyspinat im Gemüseregal … da musste ich natürlich sofort zuschlagen.
Ich machte mich also mit einer duftenden Zitrone und dem grün-leuchtenden Spinat auf den Nachhauseweg und begann, zu Hause angekommen, sofort mit den Kochvorbereitungen meiner neu interpretierten Variation des vorgestellten Gerichts.
Nachdem ich dabei den ersten Heulkrampf vom Zwiebelschneiden überwunden hatte, äugte mich am Ende ein wirklich superleckeres Gericht aus meinem Teller an.
…aber probiert selbst …es lohnt sich auf jeden Fall!!
Für drei Pastaliebhaber braucht ihr:
…aus dem Gemüse- und Obstregal:
200g braune Champignons
1 große rote Zwiebel
2 Frühlingszwiebel
3 Knoblauchzehen
500g Babyspinat
1 Zitrone (unbehandelt!)
…aus dem Kühlschrank:
1 Kugel Büffelmozzarella
…aus dem Gewürzregal:
1 Tl Bockshornklee gemahlen
(sehr) wenig gemahlene Muskatnuss
1 Tl Pariser Pfeffer
1/4 Tl Chili
Salz und Pfeffer
…außerdem noch:
Olivenöl
350g Spaghetti
Salz
Wir beginnen mit der scheußlichsten Arbeit: Dem Zwiebelschneiden.
Diese werden, genau wie auch der Knoblauch, geschält und ganz fein gehackt und in eine separate Schüssel bis zu ihrem Kocheinsatz beiseite gestellt.
Die unbehandelte Zitrone schälen wir mit einem Sparschäler ab. Dabei muss man darauf achten, dass man nicht zu viel von der weißen Haut der Zitrone erwischt, da die Zitronenschale sonst einen bitteren Geschmack hinterlässt.
Diese schneiden wir dann in gaaaanz feine Streifen und setzten nun auch schon das Nudelwasser für die Spaghetti auf.
Bis das Wasser kocht erhitzen wir schon einmal 2 El Olivenöl in einem Topf und dünsten darin die Zwiebel und den Knoblauch für ca. 5-7 Minuten, bei mittlerer Hitze.
Wenn die Zwiebel anfangen herrlich zu duften, geben wir die geschnittene Zitronen schale dazu und lassen auch diese kurz mit anbraten.
Die Spaghetti dürfen nun ihren Platz im Salzwasser einnehmen und leise vor sich hinköcheln.
In den Zwiebel-Zitronen-Topf geben wir nun die fein geschnittenen Champignons und lassen diese bei schwacher Hitze warm werden, ohne dass sie zerfallen oder matschig werden.
by Julia
by Julia
Kurz bevor die Spaghetti al dente gekocht sind geben wir für ca. 2 Minuten den gewaschenen Spinat zu den Nudeln ins Wasser.
Die abgeschütteten Nudeln, der Spinat, die Gewürze und noch ein Schuss Zitronensaft werden nun unter das Zwiebel-Pilz-Gemisch untergehoben und dürfen sich dort noch für 2-3 Minuten entspannen, bevor es, mit in Würfel geschnittenem Büffelmoszzarella bestreut, als Ehrengast bei uns am Tisch platz nehmen darf 🙂
by Julia
by Julia
Ich hoffe ihr habt Appetit bekommen und wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen.
by Julia
by Julia
Alles Gute wünscht,
Eure Julia.
PS: Taschentücher bei diesem Essen nicht vergessen (Zwiebelangriff) 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s