Penne mit Auberginen-Tomaten-Sugo

Bald ist auch bei uns wieder Auberginenzeit!!
Ich liebe Auberginen. Allerdings merke ich immer wieder, dass viele unverständlicherweise immer an diesem Gemüse vorbei gehen und sie im Gemüseregal liegen lassen.
Aber warum?
Vielleicht liegt dies an der Zubereitung, denn die guten Auberginen haben ihren eigenen Kopf.
Sie wollen besonders gut und fürsorglich behandelt werden.
So eine eigenwillige Aubergine ist nichts für eine 5-Minuten-Küche. Sie möchte sich schön lange im warmen Topf suhlen, bevor sie ihr volles Potenzial entfaltet. Wenn das nicht der Fall ist, bleibt sie hart und gummiartig und kann einem schon mal das ganze Essen vermiesen.
Deshalb hier:
Die königlich behandelte Aubergine mit ihren Untergebenen:
Herrn Pilz und Frau Tomate.

Für 3 Personen braucht ihr:
…aus dem Gemüse- und Obstregal:
2 Auberginen (ca. 500g)
250g braune Champignons
1/2 Chilischote
1 Zwiebelschlauch
2 Knoblauchzehen
…aus dem Vorratsschrank:
800g geschälte kleine Dosentomaten
…aus dem Kühlschrank:
Parmesan
…aus dem Gewürzregal:
1Tl Bockshornkleesamen
1Tl Pariser Pfeffer
1/2Tl edelsüßes Paprikapulver
Salz und Pfeffer
…aus dem Kräutergarten:
Basilikum
…außerdem noch:
400 g Nudeln (Penne oder Spaghetti)
1 Tl Balsamico Essig
Salz, Zucker und Olivenöl
evtl. Salat
It´s Schnippeltime:
Wir beginnen mit den lieben Auberginen.
Diese werden geschält (man kann die Schale natürlich auch dran lassen, aber ich bin meist kein Fan von dieser Gummischale), in feine Stifte geschnitten und mit viel Salz bestreut in einem Sieb zwischengelagert.
Da bleiben sie für mindestens 20 Minuten, damit sie schön viel Wasser verlieren und dann besser anzubraten sind.
Die Pilze werden geputzt und in Scheiben geschnitten.
Am Schluss schnippeln wir noch den Knoblauch, die Zwiebel und die Chili klein.
by Julia
by Julia
So und nun heißt es ran an den Herd.
Zuerst stellen wir das Wasser für die Spaghetti oder Penne auf.
Während das Wasser zu kochen beginnt, geben wir in einen großen, heißen Topf 2 El Olivenöl,  den Knoblauch, die Zwiebeln und die Chili. Dabei muss man darauf achten, dass der Knoblauch nicht anbrennt und bitter wird. Deshalb die Hitze lieber wieder etwas reduzieren.
Die abgeschwenkten und gut abgetropften Auberginenstreifen begeben sich nun auch schon dazu und lassen sich die Bäuche rund herum anbräunen.
by Julia
by Julia
Wenn sie beginnen in ihrem eigen Saft zu schwimmen geben wir die Gewürze und die stockigeren Tomaten dazu.
Alles noch einmal aufkochen und dann 1 Tl Balsamico unterrühren.
Deckel drauf und bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Drei Minuten bevor wir die Nudeln aus dem Salzwasser vor dem Ertrinken retten, geben wir noch schnell die Pilze in die Soße, damit sie warm, aber nicht schlabbrig werden.
Die fertige Penne wird nun zusammen mit dem gehackten Basilikum unter das Auberginen-Tomaten-Sugo gehoben.
by Julia
by Julia
So und schon ist sie fertig – wunderbar saftig und weich gekocht – unsere liebe Aubergine.
Lasst es euch – mit viiiiel gehobeltem Parmesan – schmecken und lasst mich wissen, wie euer Verhältnis zur Aubergine nun ist 🙂
Eure Julia.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s