Blumenkohl liebt Kartoffel

Samstag – heute ist Markttag.
Das Wetter ist heute leider nicht so besonders, aber ich mache mich trotzdem auf den Weg zum Markt.
Gleich am ersten Stand steht er ganz vorne auf einem extra Tisch – ein riesiger, weiß leuchtender Blumenkohl. Klar, dass der mit nach Hause muss.
Dazu gesellen sich noch zwei Spitzpaprika und duftende rote Tomaten in meinen Korb.

Bevor ich zu Hause mit der Zubereitung beginne, lege ich alles bereit, damit ich nicht während des Kochens in Hektik gerate, weil ich feststelle, dass ich doch noch etwas vergessen habe.

Zum Nachkochen, für vier Personen braucht ihr:
-> für das Gemüse:
…aus dem Gemüse- und Obstregal:
1kg Blumenkohlröschen
2 Spitzpaprika
5 kleinere Tomaten
2 Stangen Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
…aus dem Gewürzregal:
1 Tl schwarze Senfkörner
1 Tl Pariser Pfeffer
1 Tl Paprikapulver
1/2 Tl gemahlenen Koriander
1/4 Tl Kurkuma
Salz und Pfeffer
…aus dem Kräutergarten:
Basilikum
Salbei
Minze
…außerdem noch:
5 mehlig-kochende Kartoffeln
15 eingelegte milde Peperoni
1 El Tomatenmark
1/2 Tl Harissa
und etwas Olivenöl

-> für den Dip:
1 Avocado
250g Magerquark
100g Joghurt
1 Knoblauchzehe
Pariser Pfeffer
Raz el Hanout
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Saft einer viertel Zitrone

Zubereitung für das Ofengemüse:

Zuerst schneiden wir die Röschen vom Strunk ab, waschen diese und lassen sie in einem Sieb abtropfen.
Dann wird die Spitzpaprika in feine Streifen geschnitten und die eingelegten Peperoni in breitere Stücke.
Währenddessen könnt ihr schon einmal eine Pfanne auf den Herd stellen und warm werden lassen.

In die heiße Pfanne kommen dann die schwarzen Senfkörner rein.

Wenn diese anfangen in der Pfanne zu hüpfen, weil es ihnen zu heiß wird;), kommen sie in ein kleines Gefäß und warten bis ihre Reise im Ofen weitergeht.
Die Pfanne könnt ihr stehen lassen, um die fein gehackten Zwiebel und Knoblauchzehen in 2 El Olivenöl sanft anzubraten.
Achtung: hier muss man darauf achten, dass der Knoblauch nicht braun wird, da er sonst einen bitteren Geschmack im Essen verbreitet.
Wenn es in der Küche gut nach Zwiebeln und Knoblauch duftet kommen die grob gehackten Tomaten, 1/4 Tl Harissa und1 El Tomatenmark dazu.
Alles wird dann mit 400 ml „Gewürzwasser“ (heißes Wasser mit allen oben angegeben Gewürzen (außer den Senfkörnern) vermischen) abgelöscht.

by Julia
by Julia

Während es in der Pfanne für ungefähr 15 Minuten leise vor sich hin köchelt, schälen wir die Kartoffeln und schneiden sie in kleine Stücke.
Kartoffeln, Blumenkohl, Spitzpaprika, Peperoni, Basilikum und Minze kommen nun in eine große Schüssel. Der Tomaten- Sud wird nun darüber gegossen und alles wird gut miteinander vermengt.
In einer Auflaufform kommt nun alles, für ca. 60 Minuten, bei 190° Ober-Unter-Hitze in den vorgeheizten Ofen.

Währenddessen kümmern wir uns um den Dip:
Hierfür schneiden wir die Avocado in der Mitte auseinander und löffeln das Fruchtfleisch in eine Schüssel. Dieses drücken wir mit einer Gabel klein und vermischen es mit dem Zitronensaft (die Avocado wird ansonsten sehr schnell braun!).
Die restlichen Zutaten vermengen wir nun mit der „zermatschen“ Avocado und schmecken den Dip ab. Man muss hier vor allem darauf achten, dass man genügend Salz zufügt, da dieser ansonsten sehr fad schmecken kann !!

Wenn der Blumenkohl und die Kartoffel bissfest gegart sind, wird alles zusammen angerichtet.

Der Dip mit dem Knoblauchgeschmack zu dem Blumenkohl…. einfach lecker…
– was meint ihr?

by Julia
by Julia

Es grüßt interessiert,

Eure Julia.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Blumenkohl liebt Kartoffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s